Caye Caulker: Schnorcheln mit Ammenhaien.

Reisebericht Belize 2002
Caye Caulker

Raus aus der Höhle gar nicht erst zurück nach San Igancio, sondern direkt an die Strasse für den Bus nach Belize City. Unser Führer (dieses Wort hat immer noch einen komischen Klang) hatte mich gewarnt, nicht in Belize City zu bleiben, da die Situation in der letzten Zeit viel schlimmer geworden sein soll. Also verzichtete ich auf den Besuch im Belice Zoo, obwohl er einer der schönsten der Welt sein muss (sogar für Zoo-Hasser, sagt mein Reiseführer), man kann nicht alles machen, oder vielleicht ergibt sich auf dem Rückweg die Gelegenheit. Aus dem Bus in ein Taxi (bloß nicht zu Fuß gehen in dieser Stadt) zum Wasser-Taxi-Terminal und direkter Anschluss nach Caye Calker. Ich nenne diesen Urlaub meinen Direkt-Anschluss-Urlaub, ich habe noch nirgends warten müssen.

Belize: Sonnenuntergang auf Caye Caulker
Sonnenuntergang auf Caye Caulker

Auf Caye Caulker kann man nicht viel machen, aber man kann eine ganze Menge Touren buchen (ich sag Euch, Belize ist kein Ort um Geld zu sparen). Nach meiner ersten Nacht in einem neuen kleinen Hotel (wieder alles ganz neu, ganz sauber und NICHT ganz billig) hatte ich wieder unglaubliches Glück. Ich war auf der Suche nach einem Veranstalter für die Tour nach Hol Chan, dem hiesigen Aquamarine Park. Ein Aquamarin Park ist ein Stück Riff wie jedes andere auch, nur dass man dafür zahlen muss, um dort zu tauchen. Nun, der Anbieter den ich mir eigentlich ausgesucht hatte, fuhr nicht, wegen mangelnder Teilnehmerzahl, bei einem anderen war ich mir nicht so sicher und so fragte ich bei einem weiterem, bei dem ich schon dreimal vorbeigelaufen war ohne hinein zu gehen. Der Mann heißt Juni, hat ein kleines (selbstgebautes?) Segelboot, die Trinity, und schippert seit unzähligen Jahren jeden Tag bis zu sieben Gringos zum Park, mehr geht nicht, dann ist das Boot voll. Ich konnte mit an Bord, da ein Mädchen abgesagt hatte.

Belize, Caye Caulker: Juli, die Trinity und Gringos
Juli, die Trinity und ein Trupp Gringos. Die lachen alle so freundlich, weil mich gerade eine Bugwelle erwischt hat.

Nun gibt es viele, unzählige Leute, die Touristen in den Park schippern, aber Juni hat ein Geheimnis. Vor zehn Jahren war er im Park unterwegs und entdeckte einen verwundeten Nurse-Shark, den ein Fischer mit einem Speer schwer verletzt hatte. Er hatte Mitleid mit dem sterbend am Boden liegenden Fisch und brachte ihn an eine geschützte Stelle im Riff und brachte ihm oder besser gesagt ihr für einen Monat täglich Fische und pflegte sie gesund. Bald darauf war zu sehen, dass sie schwanger war und er war bei der Geburt dabei. Inzwischen sind die Enkelkinder über einen Meter fünfzig groß und sobald die Trinity vor Anker geht, ist das Boot von Haien umgeben und sobald Juni ins Wasser geht, sind sie bei ihm, lassen sich streicheln und umarmen … nun und wir waren mit ihm im Wasser, haben die Haie vorsichtig (nicht weil sie beißen würden, sondern um ihnen nicht zu schaden) umarmt, sind mit ihnen geschwommen. Außerdem gab es eine Wasserschildkröte, die sich hat anfassen lassen, einen riesigen Lobster und natürlich jede Menge Fische.


Belize, Caye Caulker: Ein Ammenhai
Anker geworfen und da sind sie schon …
 
Belize, Caye Caulker: Ein Ammenhai
Bin ich mir wirklich sicher, dass ich jetzt ins Wasser will?
 


Belize, Caye Caulker: Fischer füttert Vögel
Vogelfütterung

Heute war dann ein ganz fauler Tag. Ich habe mir die Mühe gemacht, das PADI-Tauchlernbuch nochmals durch zu blättern, war kurz mit Lufttank im Wasser, um wieder ein bisschen Gefühl für die Sache zu bekommen und habe den Rest der Zeit in Restaurants, meinem Bett und meiner Hängematte verbracht. Morgen werde ich das erste Mal seit langem wieder tauchen, ein einfaches Ziel, das mich auf Übermorgen vorbeireiten soll, an dem es zum Bluehole und Umgebung geht, hier startet man mit einem Tieftauchgang auf ca. 130 Fuß, wäre man kein Mensch, könnte man beliebig tief, die Wände des Bluehole gehen senkrecht mehrere tausend Fuß in die Tiefe, glaub ich zumindest.

Jetzt gehe ich gleich essen, dass ist hier natürlich köstlich.

Alles Liebe und Gute von Caye Caulker, Belize

Volker

Zum nächsten Reisebericht

http://volker.umpfenbach.de/
© Volker Umpfenbach

Pfeil nach oben nach oben