Reise-Packliste

Was man packt und wie viel man mitnimmt, hängt einerseits vom jeweiligen Reiseziel und den geplanten Aktivitäten ab, ist aber andererseits auch eine Philosophie-Frage. Ich neige dazu, mich auf meinen Reisen sehr spontan auf irgendwelche Abenteuer einzulassen und bin deshalb meist recht schwer bepackt, um für alle Situationen gerüstet zu sein. Auf jeder Reise habe ich fast alles gebraucht, was ich dabei hatte. Aber wenn ich das eine oder andere nicht gehabt hätte, dann wäre es wahrscheinlich auch irgendwie anders gegangen.

Die folgende Liste ist eher auf warme Regionen abgestimmt, für eine Himalaja-Expedition wird sie wenig hilfreich sein. Die Liste ist eine Erinnerungshilfe, auch ich nehme nicht immer alles, was drauf steht mit. Wer näher bei den Touristen-Zentren bleibt, als ich das meist gemacht habe, oder ggf. einige Zeit in Kauf nimmt, um sich vor Ort auszurüsten, kann zudem mit viel weniger auskommen. Eine schöne Grundregel ist übrigens: "Take double the money and half the clothes." Wie schön, dass es Plastik gibt.

Essentials:

Reiseapotheke / Hygiene:

Kleidung:

Wichtig ist, dass man Kleidung mitnimmt, die sich leicht verstauen lässt, schnell trocknet und nicht gebügelt werden muss. Die meiste Travel-Kleidung der einschlägigen Hersteller erfüllt diese Anforderungen. Je nach Reiseziel solltest Du wenigstens einen Satz stichfeste Kleidung dabei haben, um vor Mosikots gewappnet zu sein. Wenn man’s braucht, kann man natürlich noch eine Ausrüstung "zivile" Kleidung mitnehmen.

Sonstiges

Things to do

http://volker.umpfenbach.de/
© Volker Umpfenbach

Pfeil nach oben nach oben